ECO Multik Nachrüstspeicher von Victron Energy

1-phasiger Nachrüstspeicher für ein-und dreiphasige PV-Anlagen

Der ECOmulti ist in der Grundkonfiguration ein 2,3 kWh Speicher auf LiFePO4 - Basis. Er kann aber auch auf 4,6kWh erweitert werden und ist für die einphasige Notstromkonfiguration konzipiert. Der ECOmulti beinhaltet die gesamte Funktionalität, daher wird die Energiezuleitung des Hausanschlusses durch das Gerät in den Verteiler geleitet. Ebenso wird der Energiefluss aus dem Wechselrichter in den ECOmulti eingespeist. Die Messung der Energie im Optimierungspunkt findet im Gerät selbst statt.


Hersteller: Victron Energy (Niederlande)

Garantie: Gerät: 5 Jahre, Batterie 3 Jahre; >= 7 Jahre Zeitwertgarantie

Details:

  • DC-Ladung: erfolgt über den Wechselrichter der bestehenden PV-Anlage. Der aktuelle Wechselrichter kann bestehen bleiben. Besonders gut eignet sich das System bei für einphasige Wechselrichter. 
  • Batterie: LiFePO4, keine Brandgefahr, kein gefährlicher Transport, 2.3kWh ... auf 4,6kWh erweiterbar.
  • interner Wechselrichter: einphasig, geeignete Verbraucher sollte auf der richtigen Phase liegen 
  • Energiemanagement: Einphasige Energieoptimierung
  • Notstrombetrieb: einphasig, geeignete Verbraucher sollte auf der richtigen Phase liegen
  • Überwachung: Über Display und App
  • Ein dreiphasiger Aufbau ist unter Verwendung von drei ECOmulti Systemen möglich


In der Nacht

Nachts ist der ECOmulti vom Netz getrennt. Die Versorgung des Haushalts erfolgt über die in der Batterie gespeicherte Energie. Wenn die Batterie leer ist, stellt der Eco- Multi die Verbindung zum Stromnetz wieder her.

Laden der Batterie

Am nächsten Tag, wenn die PV-Anlage ausreichend Strom erzeugt, um die Lasten zu versorgen und mit dem Laden der Batterie zu beginnen, reguliert der ECOmulti den Ladestrom, um fast 100 % der überschüssigen PV-Energie aufzunehmen.

Entladen der Batterie im Laufe des Tages

Wenn der Ertrag der PV-Anlage durch Wolken reduziert wird bzw. wenn eine stromfressende
Last eingeschaltet wird, was zur Folge hat, dass keine überschüssige PV-Energie mehr verfügbar ist, wird das Laden der Batterie unterbrochen. Ist zu wenig
PV-Strom vorhanden, wird Strom vom ECOmulti unterstützend dazu genommen.
Im Falle eines Energiebedarfs, der nicht durch PV und Speicher gedeckt werden kann, liefert der ECOmulti Strom aus dem Stromnetz hinzu, um das Abschalten des Systems zu verhindern (GridAssist Funktion).

Voll geladene Batterie

Nachdem die Batterie voll geladen ist, können zusätzliche Lasten (z. B. der Wasserboiler)eingeschaltet werden oder der überschüssige Strom wird in das Netz eingespeist.

Am Ende des Tages

Der ECOmulti trennt sich ca. 10 Minuten nachdem die PV-Leistung nicht mehr zum Laden ausreicht vom Netz. Um zu vermeiden, dass aufgrund mangelnder Sonneneinstrahlung tagsüber eine Fehlabschaltung erfolgt, verwendet er auch einen internen Timer, um Festzustellen, wann der Tag endet.

Notstrom Funktion

Wenn das Stromnetz ausfällt, versorgt der ECOmulti den Haushalt einphasig weiter mit Strom. Es empfiehlt sich jene Phase für den Notstrombetrieb zu wählen, die die kritischen Versorger enthält, die im Inselbertieb weiter funktionieren sollen. Gegebenenfalls sollte der Verteiler entsprechend umgebaut werden.

Dreiphasen-Betrieb

Drei ECO-Multi Systeme können zu einem dreiphasigen System zusammengeschalten werden. Begrenzend wirken sich nur die Eingansströme eines z.B. einphasigen 5kW Wechselrichters aus.

Kommunikation

Die Überwachung erfolgt über Internet (PC und SmartphoneApp)